Zahntechniker

 

Ziel der Ausbildung

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, in einem zahntechnischen Betrieb als Zahntechniker/in tätig zu sein.

 

Ausbildungsdauer/Ausbildungsstätten

Dauer: 3,5 Jahre, duale Berufsausbildung

Fachtheorie: Berufsschule für Zahntechniker/in im Blockunterricht

Fachpraxis: in zahntechnischen Betrieben

 

Zulassungsvoraussetzung/Zielgruppe

Es muss ein gültiger Ausbildungsvertrag mit einem zahntechnischen Labor-Meister, der in der Lehrlingsrolle der Handwerkskammer eingetragen ist, vorliegen. Bewerber müssen den Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsabschluss nachweisen.

  

Inhalte der Ausbildung/Berufsbild

Die Inhalte der Ausbildung entsprechen den wesentlichen Anforderungen eines zahntechnischen Betriebes.

Fachtheoretischer Unterricht

Berufsbezogene Handlungsbereiche:

  • Partielle Kunststoffprothesen  
  • Kronen- und Brückenprothesen
  • Partielle Modellgussprothesen
  • Kombinationsprothesen
  • Totale Prothesen
  • Therapeutische Geräte

 

Der  Zahntechniker  erhält  den  Arbeitsauftrag  vom  Zahnarzt.  Schwerpunkt  seiner beruflichen  Tätigkeit  ist  die  Herstellung  von  Zahnersatz,  der  aus  verschiedenen Werkstoffen,  wie  Kunststoff,  Keramik,  Edelmetall,  Nichtedelmetall  oder Werkstoffkombinationen, bestehen kann.

 

Bewerbungen

Die Bewerbungen sind an das ausbildenden zahntechnischen Labor- Meister zu richten.

Anmeldungen durch den zahntechn. Labor- Meister an:

Berufliches Schulzentrum für Gesundheit und Sozialwesen „Karl August Lingner“ Dresden
Maxim-Gorki-Straße 39
01127 Dresden

Kontakt




Berufliches Schulzentrum für Gesundheit und Sozialwesen

Maxim-Gorki-Straße 39 | 01127 Dresden

Tel.: 0351 - 2069340 | Fax: 0351 - 20693412 |  kontakt@bsz-gesundheit.de

JoomShaper